Die psychologische Beratung hilft Ihnen, den engen Ort des Problems zu verlassen und das weite Land der Lösungen zu betreten.

Psychologische Beratung


Einzelpersonen
Einzelpersonen
Paare
Paare
Familien
Familien

Kurzzeitberatung

 

In der psychologischen Beratung unterstütze ich Sie dabei, seelischen Ballast abzuwerfen und Probleme auf eine neue Weise zu lösen. Meine Erfahrung zeigt, dass gute Beratung auch ohne die oft typische "Schwere" auskommen kann – und nicht ewig dauern muss. Durch meine Aus- und Weiterbildungen in Deutschland und der Schweiz bin ich spezialisiert auf moderne Formen der Kurzzeitberatung. Mein Fokus liegt auf dem Hier und Jetzt, auf Ihren Stärken und Ressourcen, Ihrem Erfahrungsschatz und Potenzial.

 

Reden alleine reicht nicht

Psychologische Beratung ist meiner Ansicht nach dann besonders hilfreich, wenn sie über das blosse Reden hinausgeht. Was wir Menschen als sogenannte "Aha-Effekte" erleben, was wir mit Leib und Seele erfahren, das hat eine grosse Kraft zur Veränderung. In meiner Praxis nutze ich deshalb viele Interventionen. Interventionen sind gezielt angeleitete Prozesse, die dazu führen, dass unser Gehirn neue Verknüpfungen herstellen kann. Auf diese Weise gelingt es uns, alte, ungeliebte Muster abzulegen und neue, für unsere Entwicklung hilfreiche Lebensmöglichkeiten zu entdecken. Interventionen haben eine hohe Kraft, die gewünschten Veränderungen zu bewirken.

 

Dauer der psychologischen Beratung

Mein Credo lautet: "So viele Sitzungen wie nötig, so wenige wie möglich!". Erfahrungsgemäss reichen in der Regel zwischen 4 und 10 Beratungen (zwischen einer und anderthalb Stunden) pro Thema aus. Erste Verbesserungen treten oft schon früher ein.

 

Methode

Methodisch betrachtet, arbeite ich systemisch-lösungsorientiert sowie hypnosystemisch. Die wichtigsten Grundsätze dieser Arbeitsweise finden Sie hier:

  • Individualität: Diese Form der Beratung schätzt Ihre Einzigartigkeit. Deshalb wird jeder Schritt ganz genau auf Sie und Ihre Situation abgestimmt.
  • Beratung auf gleicher Augenhöhe: Sie sind die Expertin bzw. der Experte für alle Belange Ihres Lebens. Auch wenn Sie in einem bestimmten Bereich gerade keinen Zugang zur Lösung Ihres Problems haben, verfügen Sie in Ihrem Innern dennoch über alle nötigen Instrumente, um Ihr Thema zu lösen. Ich helfe Ihnen, diesen Zugang wieder zu entdecken. Den Blick richte ich dabei auf Ihre Stärken und Fähigkeiten. Ich begegne Ihnen auf gleicher Augenhöhe. 
  • Lösungen: "Lösungsorientierte Beratung" bedeutet für mich, dass wir uns zunächst sorgsam Ihrem Problem widmen. Danach legen wir den Fokus gezielt auf mögliche Lösungen.
  • Systemischer Ansatz: "Systemisch" ist die Beratung, weil sie darauf achtet, dass mögliche Lösungen auch in Ihr persönliches sowie berufliches Umfeld passen (also in die "Systeme", in denen Sie sich täglich bewegen) – nur so bleiben Lösungen längerfristig stabil.
  • Die Kraft des Unterbewusstseins: Rund 95% unseres Denkens, Fühlens und Handelns werden vom Unterbewusstsein gesteuert. Ich betrachte dieses wie einen guten Freund und schenke ihm die Aufmerksamkeit, die es verdient.

 

So wird Ihr Unterbewusstsein zu einer Quelle wertvoller Hinweise für die Lösung Ihres Problems.

  • Einbezug des Körpers: Unser Körper ist ein unvorstellbar zuverlässiger Speicher unserer gesammelten Lebenserfahrungen. Ich unterstütze Sie dabei, den Zugang zu Ihrem Körperbewusstsein zu nutzen. So gewinnen wir wichtige Informationen.
  • Effizienz: Diese Form der Gesprächsführung kommt in der Regel mit vergleichsweise wenigen Sitzungen aus. Die hohe Wirksamkeit der Methodik ist wissenschaftlich belegt.
  • Methode: Ich arbeite nach unterschiedlichen Schulen der Kurzzeitberatung (Milwaukee, Palo Alto, Aarauer Modell). Dabei dienen mir
  • Methoden zur Traumaauflösung (z.B. Somatic Experiencing)
  • die Werkzeuge der ressourcenorientierten Kurzzeittherapie und der
  • systemischen Strukturaufstellung nach Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd
  • Veränderungstechniken aus der therapeutischen Tradition des NLP
  • Verfahren der Imaginations- und Trancearbeit sowie
  • Elemente der hypnosystemischen Beratung


Die Tradition der systemisch-lösungsorientierten Beratung

 

Die systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelt. Als Wegbereiter und wichtige Vertreter gelten:

  • Der Psychiater und Schulmediziner Dr. Milton Erickson
  • Die Forscher Paul Watzlawick, Richard Fisch und John Weakland vom Mental Research Institute (MRI) in Palo Alto
  • Giorgio Nardone vom Zentrum für Strategische Therapie in Arezzo
  • Steve de Shazer und Insoo Kim Berg vom Brief Family Therapy Center (BFTC) in Milwaukee
  • Virginia Satir vom Mental Research Institute in Palo Alto
  • Werner Herren vom Zentrum für interdisziplinäre Systemtherapie (ZiS) in Aarau


Begründer des NLP

Zu den Vorreitern und Vertretern der therapeutischen Tradition des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) zählen

  • Richard Bandler
  • John Grinder
  • Robert Dilts
  • Thies Stahl sowie
  • Connirae und Steve Andreas

 


Coaching

 

Beratung für Themen rund um Schule, Studium und Beruf

Der Begriff "Coaching" weckt ganz unterschiedliche Assoziationen. Ich verwende ihn für Themen im schulischen oder beruflichen Kontext. 

In einem Coaching gewinnen Sie Klarheit über Ihre aktuelle Situation, Sie lösen "Knoten" und entdecken Ihr Potenzial. Gemeinsam entwickeln wir Perspektiven für Ihre Laufbahn und definieren Ziele. So kommen Sie im Alltag leichter voran. 

 

Themen

 

Ein Coaching empfiehlt sich zum Beispiel

  • bei Problemen am Arbeitsplatz (z.B. mit der Chefin, einem Arbeitskollegen usw.)
  • wenn Sie im Studium mit Leistungsdruck oder Prüfungsängsten zu kämpfen haben
  • wenn Sie beim Lernen blockiert sind
  • wenn Sie sich beruflich neu orientieren möchten
  • nach dem Verlust einer Stelle
  • bei Schwierigkeiten im Bewerbungsprozess
  • wenn Sie Künstlerin oder Künstler sind und Lampenfieber vor Auftritten haben
  • wenn Ihnen die Work-Life-Balance Mühe bereitet
  • bei Stress-Situationen
  • wenn Sie Ihre Ressourcen stärken möchten (in wichtigen Situationen den Zugang zu seinen Fähigkeiten haben, z.B. bei Verhandlungen, öffentlichen Auftritten, in schwierigen Gesprächen oder Prüfungssituationen)